Direkt zum Hauptbereich

Posts

Neuester Beitrag

Harte Realität und schöne Erlebnisse

Intensiv, berührend aber auch bestürzend, so empfanden die drei Volunteers Petra Würth, Björn Artner und Mike Sonnen-berg den diesjährigen Arbeits-einsatz in Kpalimé. Zusammen mit den erfahrenen Kollegen Marc und Tim Osswald sowie Regina und Markus Konrad versorgten sie eine Woche lang schwerhörige Menschen mit Hörgeräten. Ob sich ihre Er-wartungen bestätigten oder neue Einsichten hinzukamen, verraten die drei im Interview. 
Togo hört: Was hat Sie dazu bewogen Ihren Arbeitsalltag in Deutschland für eine Woche lang gegen die Arbeit im Hörzentrum einzutauschen?  Mike Sonnenberg: "Zunächst einmal die Neugier. Wir kennen ja schon länger das Projekt aus Erzählungen und Berichten unserer Kollegen. Da ich noch nie in Afrika war, wollte ich die Arbeit und das Leben dort zumindest mal für eine Momentaufnahme kennenlernen. Grundsätzlich war aber bei uns allen der Wunsch zu helfen, wo die Hilfe am nötigsten gebraucht wird, maßgeblich." 
Togo hört: Wie empfanden Sie die Arbeitstage?  Petra…

Aktuelle Posts

Hörglück für kleine Ohren

Improvisation: Die Kunst sich durchzuwursteln

Zwischen Glück und Traurigkeit

Eröffnung und erster Arbeitstag

In Togo gut gelandet - Anreise und Vorbereitungen

Togo ruft - Wir machen uns wieder auf den Weg

Neue Räume für das Hörzentrum

Ein Herz und Ohr für Togo

Auszeichnung für Togo hört

Wieder ein ganzer Mensch